Watermelon Man, Herbie Hancock, originally for his 1962 (1973 headhunters)

Input/Output

Wenn man an ein Musikstudio denkt, so hat man es direkt vor Augen: das Mischpult. Hier werden viele Audio Kanäle auf einen Ausgangsbus zusammen geregelt.

Im Musikstudio gibt es allerdings auch die Midi Kanäle. Schon in früheren Zeiten hatte man ein Materkeyboard, das Midi-Kanäle an einen Klangerzeuger schickt. Heutzutage gibt es unzählige Softwareinstrumente die mit dieser Technik zu überzeugen wissen. Diese werden ebenfalls direkt zum Ausgang geleitet. Wobei minimale Latenz einen nicht am Musizieren hindert.

In der Software Entwicklung gibt in der Analogie Messaging Kanäle. Mit unzähligen Protokollen unterhalten sich die Komponenten, Client, Services, Aktoren. Allerdings scheint sich ein Nachrichten Format drchzusetzen:

JSON

Es gibt für jede beliebige Sprache einen Parser und so können alle mit reden. Nicht nur für Messaging auch für NoSQL Stores oder Javascript WebUIs.

Damit ergeben sich  viele Möglichkeiten. Wenn man nun sein Domain Modell mit wohlbekannten Basistypen umsetzt, so bekommt man die Surround Studio IO geschenkt:

das Modell läßt sich speichern, in den „Daten Ausgangs Bus strömen“, präsentieren in einer Dynamischen UI und verschicken zu allen Kommunikations Partnern.

Man muss nur für die jeweilige Target Technologie einen „Nachrichten Kanal“ implementieren. Und wenn das Surround Studio nun diese Kanäle verwaltet, so wird es auch einfach einen Kanal um zu lenken. Sei es zu Test Zwecken oder auch nur zum Monitoring, etc.